Über diese leckeren Eisrezepte wird dein Hund sich freuen

Corinna Stümper
Autor: Corinna Stümper

Über diese leckeren Eisrezepte wird dein Hund sich freuen

Wer kennt das nicht? Ausflüge im Sommer, natürlich mit Hund – ob Radtouren oder lange Spaziergänge, bei der Pause in der Eisdiele schaut dein Hund mit großen Augen dein kaltes Leckerli an… Du denkst dir: „Er ist so toll mitgelaufen… den letzten Rest kann er ja wohl haben.“
Aber normales Eis ist alles andere als gut für den sensiblen Hundemagen. Die unverarbeitete Kuhmilch und vor allem der Zucker können bei deinem Vierbeiner zu Durchfall und Erbrechen führen!

Eine gesündere Alternative ist das so genannte Hunde-Eis
Der erste Eissalon, der auf die Idee gekommen ist, auch Eis speziell für Hunde anzubieten, befindet sich in Wien und wird von dem Ehepaar Mramor-Leonardini geführt. Viele Hundebesitzer hatten in ihrem Eissalon normales Speiseeis für ihre Hunde bestellt. So kamen die Tierliebhaber auf die Idee auch speziell etwas für ihre vierbeinige Kundschaft zu entwickeln und gründeten Dogissimo – das Eis ohne Zucker und Milch speziell für Hunde.
Mittlerweile gibt es viele verschiedene Anbieter für Hunde-Eis – im Eissalon oder auch aus der Tiefkühltruhe. Der einzige Nachteil: Günstig ist dieses Eis nicht – Bei Doggisimo kostet die 200-Gramm-Dose 4,80 Euro und die 300-Gramm-Schachtel sogar 6,90 Euro.

Hunde-Eis kann man auch ganz einfach selbst und kostengünstig herstellen.
Die Grundzutat dafür ist Joghurt (oder Magerquark / Hüttenkäse).
Diesen kannst du einfach in einem alten Joghurtbecher füllen, für den Geschmack mit ein wenig Honig (kein Zucker!) vermischen und in der Tiefkühltruhe stellen. Fertig ist das Hunde-Eis. Deinem Liebling kannst du das Eis dann entweder aus dem Becher drücken oder – sofern der Becher keine scharfen Kanten hat – in diesem servieren. So ist dein Hund noch länger mit dem Schlecken beschäftigt. Alternativ kannst du das Eis auch direkt in einem Kong (hohles Hundespielzeug) einfrieren.

Wichtig! Ein mittelgroßer Hund sollte nicht mehr als eine Kugel Eis am Tag schlecken. Auch wenn die Zutaten für deinen Liebling extra verträglich sind, kann die Kälte in großen Mengen die Magenschleimhäute angreifen oder Halsschmerzen verursachen. Anders als bei uns Menschen, sind die Auswirkungen durch eine Eis Unterkühlung beim Hund wirklich ernst zu nehmen!

Wir haben 4 simple DIY Rezeptvorschläge für dich zusammengestellt:
In richten Maßen ist Hundeis aber eine ideale Erfrischung für euren Liebling an heißen Sommertagen. Damit es ihm auch schmeckt, kannst du die oben genannte Grundmischung beliebig verfeinern.

Bananeneis

150g Joghurt Pur
2 reife Bananen
1 Teelöffel Honig

Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten
Gefrierzeit: ca. 2-3 Stunden

Rezept_Hundeeis_Banane

So wird´s gemacht:
1. Bananen schälen und in winzig kleine Stücke schneiden.
2. Joghurt, Frischkäse und Bananenstückchen vermischen. Die Menge kannst du selbst bestimmen
und ist auch abhängig von der Größe der Eiswürfelformen.
3. Die vermischte Menge in die Eiswürfelformen geben und ins Gefrierfach stellen.
Nach ca. 2 Stunden sollte die Masse gefroren sein und kann deinem Hund zum Schlecken serviert werden.

Wichtig! Dein Hund sollte das Eis schlecken und nicht den kompletten Eiswürfel herunterschlucken. Um das zu vermeiden, empfehlen wir dir einen Kunststoffbehälter mit abgerundeten Ecken zu verwenden, z.B. einen Becher.

Leberwurst-Eis

150g Magerquark
3 EL Leberwurst
1 EL Öl

Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten
Gefrierzeit: ca. 3-4 Stunden

Rezept_Hundeeis_Leberwurst

So wird´s gemacht:
Zutaten im Mixer mischen und anschließend in Muffin-Förmchen, einen Kong, Snackbälle o.ä. füllen, anschließend ins Gefrierfach stellen. Bei der Variante mit Leberwurst, solltest du dir überlegen, ob du das Eis bei dir in der Wohnung servieren möchtest. Das ist nur eine kleine, aber gut gemeinte Warnung der Redaktion…

Hühner-Eis

2 Hühnerbrustfilets
Hühnerbrühe

Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
Gefrierzeit: ca. 3-4 Stunden

So wird´s gemacht:
Hühnerbrustfilets kochen und in Würfel schneiden und zusammen mit Hühnerbrühe in Eiswürfelformen geben und ins Eisfach legen.

Dieses Rezept ist wohl das artgerechteste und den vorgestellten Rezepten. Hierbei sollte man aber auf die Konzentration der Hühnerbrühe achten und eher eine Konzentration wählen, die etwas schwächer ist. Zu viel Salz muss nicht sein.

Apfel-Eis

Rote Äpfel
Hühnerbrühe oder Wasser

Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten
Gefrierzeit: ca. 2-3 Stunden

Rezept_Hundeeis_Apfel

So wird´s gemacht:
Ein gesundes und erfrischendes Leckerli für den Sommer und du kannst es ganz einfach herstellen.
Die geschnittenen Apfelstückchen zusammen mit Hühnerbrühe in den Eiswürfelbehälter füllen und einfrieren. Das klingt etwas sonderbar, aber dein Hund wird es lieben!

Fazit

Wenn du deinem Hund eine wohltuende Überraschung bereiten möchtest, dann ist ein Hunde-Eis genau das Richtige. Achte auf die richtige Menge und stimme die Zutaten nach den individuellen Vorlieben deines Hundes ab. Vielleicht fallen dir ja auch eigene Rezepte ein? Wir würden uns über weitere Rezepte freuen! Schreibe einfach dein persönliches Lieblingsrezept hier als Kommentar – andere Leser werden es dir danken!

Eine Kommentare

  1. Menschin vor 2 Jahren

Kommentar hinzufügen