10 Gründe, warum du einen Tierheimhund adoptieren solltest.

Sophie Dilla
Autor: Sophie Dilla

1. Du rettest zwei Leben

Durch dich bekommt nicht nur der adoptierte Hund ein neues Zuhause, sondern ein weiterer Hund kann von der Straße gerettet werden und hat die Möglichkeit auf ein besseres Leben im Tierheim. Leider ist es nicht unüblich, dass Tierheime überfüllt sind und nicht allen hilfsbedürftigen Hunden ein Dach über dem Kopf ermöglicht werden kann.

2 hunde

2. Sei der erste und beste Freund

Ein Hund aus dem Tierheim hat wahrscheinlich zum ersten Mal eine feste Bezugsperson, die ihn regelmäßig versorgt und sich um ihn kümmert. In Tierheimen gibt es häufig so viele Tiere pro Mitarbeiter, dass es unmöglich ist, sich mit den Tieren richtig zu beschäftigen. Daher bleibt es bei dem Nötigsten, wie bspw. der Fütterung.

feste Bezugsperson

3. Du kämpfst gegen die Mythen von Tierheimhunden

In der Gesellschaft ist es oft verbreitet, dass Tierheimhunde ein schlechtes Verhalten haben. Dies entspricht nicht der Wahrheit! Häufig ist es zwar so, dass die Hunde aus sehr schlechten Verhältnissen stammen und nicht so viel Liebe bekommen haben, aber durch die Zuneigung, die diese Hunde durch den neuen Besitzern bekommen ändert sich ihr Verhalten und sie fühlen sich wieder wohl.

tierheim hund

4. Du unterstützt keine unseriösen Züchter

Die Hundezucht kann ein sehr profitables Geschäft darstellen, von dem kriminelle und unseriöse Züchter auch gerne ein Stück abhaben möchten. Dabei steht keineswegs das Wohl des Hundes im Vordergrund! Die mutmaßlichen Rassehunde werden häufig unter schlechten Bedingungen gehalten und zu einem unverschämt hohen Preis verkauft.

züchter schlimme verhältnisse

5. Du sparst Geld

In Tierheimen ist es günstiger einen neuen besten Freund zu finden. Doch sollte dies nicht der alleinige Grund sein, um sich für einen Hund aus dem Tierheim zu entscheiden. Die Rettung des Tieres steht im Vordergrund! Das Geld, was man spart kannst du stattdessen an die Einrichtung spenden, um die Bedingungen zu verbessern.

WX191DV28C

6. Du hast eine große Auswahl im Tierheim

Wenn du dir einen Hund wünschst, kann es vorkommen,dass du noch nicht weißt, für welche Hunderasse du dich entscheiden wirst. Im Tierheim gibt es eine große Anzahl von Hunden aus denen du auswählen kannst. Im Vordergrund sollte allerdings nicht nur das Aussehen stehen – auch auf die inneren Werte kommt es an! Du solltest versuchen auf dein Gefühl zu hören und schauen, mit welchem Hund man sich vorstellen könnte, eine Beziehung aufzubauen.

tierheim_hunde

7. Du verbesserst deine Gesundheit

Durch den Hund bekommst auch du wieder mehr Bewegung. Durch die tollen Spaziergänge, die ihr gemeinsam macht bist sowohl du, als auch dein Hund zufriedener. Außerdem kann man zusammen sehr viel Spaß haben! 🙂

spaziergang bewegung

8. Du gibst dem Hund eine 2. Chance

Warum ein Hund im Tierheim landet, ist nicht immer ganz klar, es kann zum Beispiel durch den Tod eines Besitzers oder durch eine Aussetzung sein. Aber auf jeden Fall sollte man dem Hund eine zweite Chance geben, glücklich zu werden.

hund glücklich

9. Du wirst nie einsam sein

Durch den Hund hast du immer eine Bezugsperson, er hält immer zu dir und gibt dir immer wieder Kraft und Mut weiter zu machen.

nie einsam

10. Dein Hund wird dir für immer dankbar sein!

Dein Hund versteht dich in jeder Lebenslage und wird dir immer wieder zeigen, wie dankbar er ist, dass du ihn aufgenommen hast.

hund freude

Hast du einen Hund aus dem Tierheim oder vom Züchter?

Was für Erfahrungen hast du gemacht? 🙂

Kommentar hinzufügen